Brauereitour Franken Wohnmobil
Deutschland

Eine Brauereitour in Franken mit dem Wohnmobil

Wir sind immer auf der Suche nach schönen Erlebnissen und Touren mit dem Wohnmobil. Direkt vor unserer Haustür werden wir fündig: Und zwar in Franken, der Heimat der Biere! Hier findest du viele Stellplätze für Wohnmobile direkt an Brauereien und Frankens Bierkultur ist ein Erlebnis für jeden Bierliebhaber. Denn fränkisches Bier ist längst nicht „nur“ ein erfrischendes Getränk, sondern Genuss und hohe Braukunst.

Mit welcher Hingabe und Leidenschaft in fränkischen Brauereien Bier hergestellt wird, das durften wir auf einer Pressereise mit FrankenTourismus erleben. Wir stellen dir unsere Highlights vor, die zu einer Brauereitour in Franken einladen. Vom „Slow Brewing Bier“ über die „kleinste Ökobrauerei der Welt“ bis hin zum Brauereienwanderweg in der fränkischen Schweiz.

Während unserer Brauereitour in Franken haben wir sehr viel über Bierherstellung und -genuss gelernt. Es hat uns sehr gefreut, Annes Heimat und die Region, in der wir studiert haben, von einer neuen kulinarischen Perspektive erkunden zu dürfen. Wir waren zwar nicht mit dem Wohnmobil unterwegs, haben auf der Tour die Augen offen gehalten und Wohnmobilstellplätze in der Nähe der Brauereien entdeckt.

Eine Brauereitour in Franken mit dem Wohnmobil solltest du einplanen, wenn du gutes Bier und „audendische“ (Adj. – fränkisch für „authentisch“) Ortschaften, Kneipen und Menschen kennenlernen möchtest. In ganz Deutschland gibt es ca. 1.500 Brauereien, 300 davon sind allein in Franken. Viele Ortschaften in Franken haben auch heute noch ihre eigene kleine Dorfbrauerei, oft auch mit urigem Biergarten und fränkischen Gerichten. Und authentisch meint hier wirklich „echt und bodenständig“. Da wird schon mal auf die Frage, welche Sauce denn zum Braten kommt, „a braune“ geantwortet. Einfach echt „fränggisch“. 

Das „HopfenBierGut Museum“ in Spalt

In Deutschland gibt es nur eine einzige kommunale Brauerei und diese befindet sich im kleinen Örtchen Spalt. Der Bürgermeister begrüßt uns sogar höchstpersönlich, ganz leger und sympathisch im Hoodie. Er erklärt, dass alle 5000 Spalter Bürger Eigentümer der Brauerei und stolze „Spalter Bier-Botschafter“ sind.

Der Ort mag zwar klein sein, aber sein Bier und der „Aromahopfen“, der in der Gegend angebaut wird, ist weit über die Grenzen der Bundesrepublik bekannt und ausgezeichnet.

Vermutlich wären wir nicht in das HopfenBierGut-Museum gegangen, wenn es nicht auf dem Programm gestanden hätte. Eigentlich sind Museen nicht so unser Ding. Wir hätten aber wirklich was verpasst, denn es wurde unser persönliches Highlight der Brauereitour! Dieses Museum ist wirklich spannend. Es bietet viele Informationen über Historisches und ist gleichzeitig super modern konzipiert. Es gibt verschiedene interaktive Stationen, in denen man mit allen Sinnen Wissen über die Hopfenernte, das Bierbrauen und das Spalter Supertalent, den „Aromahopfen“, sammeln kann. Bier gibt es natürlich auch zu probieren!

Brauereitour Franken Wohnmobil
Insgesamt werden 20 Biersorten in Spalt gebraut

Was wir vorher nicht über den Hopfen wussten

Der Hopfen ist eine richtige Wunderpflanze. Sie wächst bis zu 30cm pro Tag und kann letztlich 7 – 9m hoch werden. Die Pflanze gehört zur Familie der Hanfgewächse. Nur die weiblichen Blüten können zur Bierherstellung verwendet werden. Die männlichen Dolden können ganze Hopfenfelder unbrauchbar machen. Deswegen müssen sie sofort entfernt werden.

Was den Spalter „Aromahopfen“ so besonders macht, das erleben wir an der Duft-Station im Museum. Wahnsinnig facettenreich riecht es hier. Einmal intensiv nach Zitrusfrüchten und dann nach Maracuja. Ohne irgendeinen Zusatz von Aromastoffen entwickelt der Hopfen ganz unterschiedliche Duftnoten. Im Bier sorgt der Hopfen übrigens für die bittere Note. Ein Pils beispielsweise enthält eher mehr Hopfen. Wer es weniger herb/bitter mag, der sollte ein Bier mit weniger Hopfen trinken, wie beispielsweise ein mildes Helles.

Der Hopfen hat das Stadtbild von Spalt maßgeblich geprägt: Viele Häuser in der Stadt haben spitze Dächer mit mehreren Etagen. Früher wurde darin im Spätsommer der Hopfen zum Trocknen aufgehängt. Die Fenster wurden geöffnet, damit die heiße Luft im August den Hopfen trocknete.

Auch im Dachstuhl des Museums wurde Hopfen getrocknet. Heute ist noch eine hellgrüne/türkise Farbe an den Innenwänden des Museums zu sehen. „Könnt ihr euch denken, warum die Wände damals so grün gestrichen wurden?“ fragt unser Museumsführer, der früher noch selbst Hopfen in den Giebeln getrocknet hat. Die Antwort erfährst du, wenn du das Museum auf deiner Brauereitour in Franken besuchst. Wir wollen ja nicht zu viel verraten…

Ahhh, lecker! Das Spalter „Slow-Brewing-Bier“ schmeckt und ist nachhaltig gebraut

Die Spalter können zurecht stolz auf ihr Bier sein. 20 Bierspezialitäten gibt es und für so ziemlich jeden Geschmack ist was dabei. „Bier ist ein Getränk zum Genießen“, sagt Markus Böhm. Der Biersommelier serviert uns das Bier in Gläsern, die an Weingläser erinnern. Eine Bierverkostung läuft ähnlich ab, wie eine Weinverkostung. Wobei es zur Bierverkostung gehört, das Bier auch zu trinken. Wäre auch zu schade, es wieder auszuspucken.

Während der Herstellung bekommt das Spalter Bier genau die Zeit, die es braucht, bis es fertig gereift ist. Hier wird der Herstellungsprozess eben nicht, wie bei großen Brauereien üblich, künstlich beschleunigt. Das „Brauen mit Zeit“ oder „Slow Brewing“ ist ein zentrales Merkmal der Spalter Braukunst und zertifiziertes Gütekriterium dieses Bieres.

Besonders gut gefällt uns auch, dass die Zutaten für das Bier aus dem sehr nahen Umkreis kommen. Sogar das Wasser kommt aus der hauseigenen Quelle. Nachhaltiger und regionaler geht es gar nicht.

Unsere Bier Favoriten in Spalt

  • Premium Pils No.1: Hier ist ordentlich Aromahopfen enthalten, es ist spritzig prickelnd und passt gut zu vegetarischen Gerichten 
  • Spalter Zwickl: Gleicht einem naturtrüben Kellerbier und hat zusätzlich eine tolle Hopfennote. Passt gut zu fränkischer Küche

Du bist auf den Geschmack gekommen?

Jeden Sonntag gibt es um 11:00 Uhr eine Führung durch das Museum „HopfenBierGut“, inkl. einem Spalter Bier zum Probieren an der „ProBierBar“. Teilnehmen kannst du einfach so, eine Voranmeldung ist nicht nötig. 

Außerdem wird eine „Hopfen-BierTour“ durch Spalt inklusive Bierprobe angeboten. Anmelden kannst du dich hier: Hopfen-BierTour. Die Kosten liegen bei 11,90€/Person

Weitere Angebote, wie Bierseminare, Bierkurse und einige Events für Gruppen findest du beispielsweise auf der Website des Museums oder des Spalter Bieres.

Wohnmobilstellplätze in der Nähe der Spalter Brauerei

Da es in Spalt sehr viel leckeres Bier zu probieren gibt, haben wir einen Stellplatz herausgesucht, der möglichst nah an der Spalter Brauerei liegt. Denn nach einem Besuch in Spalt sollte dein Wohnmobil vermutlich besser stehen bleiben.

Wohnmobilpark Rezattal: Der Wohnmobilpark liegt unmittelbar am Stadtrand von Spalt mit Blick auf die Altstadt. Das Zentrum ist in weniger als fünf Minuten erreicht. Dort befinden sich 15 großzügig angelegte Stellplätze, Sanitäranlagen vorhanden. Kosten: 11 Euro (inkl. Kurtaxe und Entsorgung) Adresse: Wohnmobilpark Rezattal, Obeltshauerstraße 3, 91174 Spalt

Die kleinste Öko-Brauerei der Welt steht im fränkischen Seenland

Ganz in der Nähe von Spalt lädt die kleinste Öko-Brauerei der Welt zu einem weiteren Stopp auf der Brauereitour in Franken ein. Sie steht in Pleinfeld am Brombachsee und ist nicht größer als eine größere Blockhütte. Darin befindet sich eine kupferfarbene Brauanlage mit einem kleinen 50L Kupferkessel. 

Die kleine Brauerei stand ursprünglich auf der Bundesgartenschau 1998 in Neumarkt zur Veranschaulichung der Braukunst. Im Anschluss an die Gartenschau wurde die kleine Brauerei abgebaut und vor dem Hotel „Sonnenhof“ in Pleinfeld wieder aufgebaut. 

Nachdem wir in das kleine Häuschen eingetreten sind, schenkt uns Braumeister Tobias Seitz erstmal einen Schluck Pils für den trockenen Gaumen ein.

Während wir vier unterschiedliche Biersorten probieren, erklärt der Braumeister den Bierbrauprozess in der Brauanlage, den Unterschied zu untergärigem und obergärigem Bier und viele weitere Fragen rund um (fränkisches) Bier.

Hier merken wir wieder, wie facettenreich und vielfältig Bier sein kann. Während Wein „nur“ ca. 2000 Aromastufen hat, sind es beim Bier ca. 4.000 verschiedene Aromastufen, erklärt uns Tobias Seitz.

Leider waren wir etwas zu früh dran, um das Hausbier „Mandarina Bavaria“ und das Kellerbier zu probieren. Die beiden Sorten hatte er gerade frisch gebraut und müssen noch lagern, bis sie genussfertig sind. So verköstigten wir vier Sorten der Lammsbräu-Brauerei, zu der die kleine Öko-Brauerei und das Hotel gehört.

„Eigentlich kann quasi jeder Bier brauen. Dafür braucht man nur einen einfachen Einkochtopf“ erklärt uns der Braumeister weiter. Wie das genau funktioniert, kannst du in einem Bierbraukurs lernen. Nur 89 Euro kostet der Braukurs, inklusive kompletter Verpflegung und Bier. Das selbstgebraute Bier kann dann nach ein paar Wochen abgeholt werden.

Brauereitour Franken Wohnmobil
Brauereitour Franken Wohnmobil
Die Brauanlage der kleinsten Öko-Brauerei der Welt

Wohnmobilstellplätze in der Nähe der kleinsten Öko-Brauerei der Welt:

Auch nach einem Braukurs sollte das Wohnmobil lieber in der Nähe stehen. Nur 2 Gehminuten von der Brauerei entfernt gibt es einen netten Campingplatz.

Waldcamping Brombachsee: Der Campingplatz am Brombachsee ist großzügig zwischen Bäumen angelegt. Der Platz hat das ganze Jahr geöffnet und bietet Sanitäranlagen, Waschmaschine, WLAN etc. Auch der große Brombachsee ist fußläufig zu erreichen.

Bierkeller von „Nikl Bräu“ in Pretzfeld

„Was für eine wundervolle Aussicht“ staunen wir nicht schlecht, als wir oben auf dem Bierkeller in Pretzfeld ankommen. Du fragst dich, warum wir AUF einen Keller gegangen sind?

Sogenannte Keller haben in Franken Tradition und dürfen natürlich auf einer Brauereitour in Franken nicht fehlen. Diese Keller befinden sich allerdings nicht, wie heute, unter Häusern. Die Keller wurden damals in den Sandstein kleinerer Anhöhen bzw. Berge gegraben. Dort wurden dann das im Sommer gebraute Bier und die Lebensmittel für den Winter kühl eingelagert. Vermutlich hat letztlich auch der weiche Sandstein-Boden begünstigt, dass sich viele Brauereien in Franken ansiedelten. Denn dadurch gab es viele „Keller“, in welchen Bier gelagert werden konnte.

Auf dem Keller in Pretzfeld angekommen haben wir uns mit einem kühlen Radler erfrischt

Heute befinden sich Bierkeller oder Biergärten oberhalb dieser alten Keller, weswegen man in Franken sagt: Wir gehen AUF den Keller. 

So ist es auch im Pretzfelder Kellerwald, der auf einer Anhöhe zwischen alten Bäumen und mit wunderschönem Ausblick liegt. Spätestens, wenn man oben auf dem Keller ist, hat man Durst. Besonders erfrischend fanden wir dort das alkoholfreie Radler.

Die Gerichte sind einfach und sehr günstig. Als wir da waren, spielte sogar eine kleine Musikkapelle aus dem Dorf. Die Gruppe war nicht etwa engagiert – die Leute haben sich einfach auf dem Keller getroffen und hatten Lust auf Musik – einfach „audendisch fränggisch“.

Die Brauerei von Nikl Bräu, die den Keller bewirtschaftet, befindet sich in der Ortschaft unterhalb des Kellers. In der Brauerei steht ein Kessel für 500L Bier. „Eine größere Hobbybrauerei“ nennt es der Braumeister Mike Schmitt. Auch hier können Braukurse gebucht werden. Weitere Infos dazu gibt es auf der Homepage von Nikl Bräu.

Edelbrennerei von Johannes Haas in Pretzfeld

Du brauchst auf deiner Brauereitour in Franken kurz Pause vom Bier? Kein Problem, denn wir können dir als Abwechslung die Edelbrennerei von Johannes Haas sehr ans Herz legen. Diese liegt ebenfalls in Pretzfeld.

Als uns Johannes Haas die Tür zu seinem Whiskey Lager öffnet, steigt uns sofort ein süßer Duft in die Nase. Wir stehen in einer großen Halle voller Holzfässer, in denen der Whiskey jahrelang reifen und sein Aroma entwickeln darf.

In den Holzfässern lagerte ehemals Wein, was dem Aroma des Whiskeys eine zusätzliche besondere Note verleiht. Solche Holzfässer sind inzwischen sehr selten geworden und extrem schwer zu bekommen, erklärt Johannes Haas. Über einen kleinen Wasserlauf, der durch die Lagerhalle führt, wird die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in der Halle geregelt.

In die Halle wurde extra ein Wasserlauf eingebaut, um die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit regulieren zu können

Die Brennerei und der Verkaufsraum liegen im Ort, nur wenige Gehminuten von der Nikl Brauerei entfernt. Wir testen einige Sorten der Brände, Geister und Liköre. Die Produkte haben einen unglaublichen Duft nach Himbeeren, Birnen oder Erdbeeren. Unser absoluter geschmacklicher Favorit war der Sauerkirsch-Likör.

Brauereitour Franken Wohnmobil
Hier werden die leckeren Liköre und Geister in der Edelbrennerei Haas hergestellt
Brauereitour Franken Wohnmobil

Wohnmobilstellplätze in der Nähe der Nikl Brauerei und der Edelbrennerei Haas


Mit Landvergnügen

In der Landvergnügen App findest du zwei Wohnmobilstellplätze in der Nähe der Brauerei und des Bierkellers in Pretzfeld. Du kennst Landvergnügen noch nicht? Dann lies gerne unseren Beitrag zu unseren Erfahrungen mit Landvergnügen, dem etwas anderen Stellplatzführer, durch.

Brauereienwanderweg (Rundweg 14km/4 Stunden)

Die fränkische Schweiz hält, was ihr Name verspricht: Es gibt zahlreiche wunderschöne und sehr gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege. Da man ja in Franken auf so einige Brauereien trifft, ist es nur logisch, dass viele Wanderwege von einer Brauerei zur nächsten führen.

Wir werden von einem Wanderführer ein Stück auf unserer Wanderung zu einer Brauerei begleitet. Er erzählt uns von der Entwicklung der lokalen Brauereien und gibt uns einige interessante Informationen zur Biertradition in Franken mit auf den Weg.

Der Brauereienwanderweg ist ein gut ausgeschilderter Rundweg mit einer Länge von 14 km. Der Wanderweg dauert ca. 4 Stunden, ohne die gemütlichen Pausen in den Brauereien selbstverständlich. Einfach das Wohnmobil parken, die Wanderschuhe auspacken und die Natur genießen. Auf dem Weg winkt als Lohn kühles fränkisches Bier von vier verschiedenen Brauereien.

Mehr Informationen zum Brauereienwanderweg und weitere interessante Wanderwege findest du bei FrankenTourismus und auf der Webseite der Fränkischen Schweiz Brauereiwanderweg.

Wohnmobilstellplätze entlang des Brauereinweges in Franken

  • Kostenloser Wohnmobil-Stellplatz Waischenfeld (Fischergasse 1, Waischenfeld)
  • Stellplatz an der Aufseßer Brauerei, 5 Euro pro Tag (Im Tal 70B, Aufseß)
  • Stellplatz in Sachsendorf direkt am Brauereienweg, Preis ist VB (Schloßstraße 2, Sachsendorf)
  • Stellplatz an der Brauerei Reichhold, 8 Euro pro Tag (Hochstahl 24, Aufseß)

In Franken ein Bier bestellen – so geht’s!

Damit du perfekt für deine Brauereitour in Franken vorbereitet bist, haben wir hier die wichtigsten fränkisch-deutschen Vokabeln für dich:

  • Kein Tisch frei? Nicht so schlimm. Es ist nämlich nicht unüblich, dass man sich in Franken an bereits besetzte Tische (wenn kein Corona ist) dazusetzt. Einfach auf den Tisch klopfen und fragen, ob es in Ordnung ist, wenn man sich dazu setzt
  • Wenn du „a Bier“, „a Halbe“ oder „a Seidla“ bestellst, dann bekommst du einen halben Liter Bier im Glas oder Steinkrug
  • Möchtest du weniger, dann bestell „a glans bidde“ („ein Kleines bitte“)
  • „A Maß“ ist ein Liter Bier im Krug
  • Noch Durst? Einfach den Krug umlegen. Die Bedienung weiß dann Bescheid, dass man noch ein Bier haben möchte
  • Neigt sich der Abend dem Ende zu und du möchtest noch einen Absacker bestellen, dann nimm „an Schnidd“. Du bekommst dann etwas mehr als ein halbes Seidla, musst aber meist nur ein halbes Seidla bezahlen

Dir hat der Blog-Beitrag gefallen oder du planst eine Brauereitour in Franken? Dann lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn oder unterstütze uns via PayPal – danke!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.