Trockentrenntoilette Wohnmobil
Campervan Renovierung

Mini Trockentrenntoilette im Campervan – Selber bauen

In unserem kleinen Bad ist bisher eine Thetford Kassettentoilette eingebaut. Wir wollen aber ein autarkes und umweltfreundliches Klo im Campervan und informieren uns über Trockentrenntoiletten. Aufgrund der vielen Vorteile von Trockentrenntoiletten, entscheiden wir uns für den Einbau einer mini Trockentrenntoilette in unsere Nasszelle.
Ihr wollt auch viel autarker sein und ein umweltfreundliches Klo für euren Campervan bauen?! Dann findet ihr hier eine Übersicht über die Materialien und eine Schritt für Schritt Anleitung für den Bau eurer mini Trockentrenntoilette.


Unsere Ausgangssituation

In unserer Wellnessoase (alias Badezimmer) ist die bisherige Thetford Kassettentoilette so integriert, dass wir unser Bad auch gleichzeitig als Duschkabine nutzen können. Das Bad inklusive Klo ist eine sogenannte Nasszelle: Eine rundum dichte Einheit, sodass beim Duschen kein Wasser in das Fahrzeug gelangen kann.

Die Trockentrenntoilette muss also zum einen komplett dicht in unser Bad integriert werden, damit wir weiterhin problemlos duschen können. Zum anderen ist unser Bad, wie in den meisten Campervans, sehr klein. Wir brauchen also außerdem eine kleine Toilettenlösung, eine mini Trockentrenntoilette.

Trockentrenntoilette im Wohnmobil
Unser kleines Badezimmer/Nasszelle mit der Thetford Chemietoilette

Mini Trockentrenntoilette – Kaufen oder selber bauen?

Für uns kommt nur selber bauen in Frage. Die fertigen Trockentrenntoiletten sind wahnsinnig teuer (500- 1000 Euro) und passen nicht auf unsere Maße. Die meisten Einsätze oder Fertiglösungen hätten schlichtweg die komplette Nasszelle ausgefüllt.


Die Toilette von Nature’s Head* ist ein Beispiel für eine Fertiglösung. Diese kommt nur für Wohnmobile mit viel Platz und größeren Bädern in Frage. Außerdem extrem teuer, aber dafür sicher easy einzubauen! Unser Badezimmer würden wir damit allerdings auch gar nicht dicht bekommen.

Unser Anspruch ist neben der Funktion, dass wir keine „Bretterbude“ aus Pressspanplatte bauen möchten. Die Trockentrenntoilette soll auch schön werden und sich gut in den Rest unseres Campervans einfügen.

Wir möchten dich im Vorfeld warnen: Während des Umbaus gab es Tage, an denen wir schier verzweifelten. Alle Materialien mussten wir mühsam zusammen suchen und manches wollte einfach überhaupt nicht passen. Aber wir haben nicht aufgegeben und sind nun sehr glücklich mit unserer mini Trockentrenntoilette.

Aufbau einer Trockentrenntoilette

Die Trockentrenntoilette ist an sich sehr simpel aufgebaut. Unter der Klobrille ist der Urinseparator und darunter steht ein Eimer für die Feststoffe und ein Kanister für den Urin. Der Eimer steht anatomisch bedingt hinten. Der Urinseparator wird mit einem Schlauch mit dem Kanister verbunden, worin der Urin aufgefangen wird.

Das klingt ziemlich einfach! Während des Umbaus merken wir allerdings, dass es aufgrund unserer Platzverhältnisse nicht so easy ist, das ganze in einer mini Trockentrenntoilette umzusetzen.

Welche Materialien und Werkzeuge werden zum Bau einer mini Trockentrenntoilette benötigt?

Material für den Toilettenkorpus

Material für die Trockentrenntoilette an sich

  • Trenneinsatz (unser Einsatz: Separett Privy 500*)
  • Eimer zum Auffangen der Feststoffe
  • Schlauch zum Verbinden des Urineinsatzes mit dem Urinkanister
  • Kinder WC-Sitz (Modell „Haro Plus“ der Firma Binder Haustechnik)
  • Urinkanister (wir wählen diesen 10L Kanister)

Tipp: Die Trenneinsätze können teilweise sehr lange Lieferzeiten haben. Wenn du also schnell loslegen möchtest, dann solltest du den Trenneinsatz als erstes bestellen.

Werkzeuge für den Bau

Weiteres Material:

DIY-Anleitung: Mini Trockentrenntoilette selber bauen

Die Planungsphase

Bevor wir anfangen mit Sägen, Bohren, Schrauben und Schleifen, müssen wir natürlich planen und einige Entscheidungen treffen.

1. Breite und Tiefe des Korpus bestimmen

Bei uns soll die Toilette maximal 45 cm in das Bad ragen (Tiefe), damit wir noch gut duschen können. Die Höhe kann maximal 53 cm (inklusive Klodeckel) betragen. Über dem Klo ist nämlich noch eine Schranktür. Diese muss weiterhin zu öffnen sein.

2. Den Trenneinsatz auswählen

Letztendlich haben wir uns für den Trenneinsatz von Separett Privy 500* entschieden. Separett gibt zwar an, dass eine Trockentrenntoilette mit ihrem Einsatz mindestens eine Tiefe von 51 cm braucht. Wir werden den Einsatz einfach hinten absägen und abschleifen. Wir passen den Einsatz also einfach auf eine Tiefe von 45cm an.

Alternativ gibt es auf Ebay einen Händler in England (Händlername: weehooses). Dieser verkauft den kleinsten Trenneinsatz, den wir finden konnten. Leider dauert die Lieferung ca. 2 – 3 Wochen und ist deshalb keine Option.

3. Passenden Klodeckel auswählen

Ähnliche Größen-Probleme hatten wir bei der Suche nach einer Klobrille und Klodeckel. Normale Klodeckel und -brillen sind 50-55 cm tief. Dies ist für unsere mini Trockentrenntoilette zu tief. In der Kinderabteilung von der Firma Binder Haustechnik haben wir endlich einen passenden Klodeckel in guter Qualität gefunden. Die Länge des Toilettensitzes von 36,15 cm passt perfekt zu unseren Plänen von 45cm Toiletten-Tiefe.

4. Wie soll der Eimer und Kanister entnommen werden?

Viele Trockentrenntoilettenbesitzer entscheiden sich, den Eimer und Kanister über einen klappbaren Deckel nach oben hin zu entnehmen. Das ist eine praktische und bequeme Lösung.

Eine bewegliche Deckplatte ist aber natürlich nicht dicht. Wir könnten dann nicht mehr duschen, ohne dass Wasser aus dem Bad ins Fahrzeug läuft. Deswegen nutzen wir die schon vorhandene Öffnung der alten Thetford Toilette, durch die wir auch immer die Chemiekassette entnommen haben. Wir öffnen unsere Hecktür und können so den Eimer und Kanister herausnehmen.

5. Feststoffeimer und Urinkanister auswählen

Feststoffeimer aus dem Baumarkt

Im Baumarkt kaufen wir drei Varianten von Eimern. Ein dieser Eimer passt ganz gut – BINGO!

Der Schlauch des Grauens

Der mitgelieferte Schlauch von Separett, mit dem der Trenneinsatz und der Urinkanister verbunden werden soll, treibt uns fast in die Verzweiflung. Für diesen Schlauch passt einfach kein Kupplungsstück, mit dem wir den Schlauch mit einem Kanister verbinden könnten. Weder in der Sanitär-, noch in der Teichabteilung werden wir fündig. Und wir grasen alle Baumärkte der Region ab!

Schließlich pfeffern wir den Schlauch von Separett in die Ecke. Stattdessen nutzen wir jetzt einen alten Waschmaschinenschlauch. Annas Papa baut uns in bester Self-Made-Manier einen Adapter für den Urinseparator und für den Kanister. Der Schlauch ist fest mit dem Urinseparator verbunden. Am anderen Ende können wir ihn für die Entleerung einfach vom Kanister abdrehen und so den Kanister zur Entleerung herausnehmen.

Unsere Lösung mit einem Waschmaschinenschlauch und dem selbstgebastelten Adapter

Tipp: Lass das mit dem Schlauch von Separett und such dir gleich eine Alternative! Wirklich! Es ist der Schlauch des Grauens!

Die Suche nach einem Urinkanister – Eine never ending Story!

Undicht, zu groß, zu klein, kein passender Anschluss… Auch die Suche nach einem Urinkanister war einfach ätzend. Wir haben bestimmt 5 verschiedene Kanister ausprobiert. Der Kanister muss in etwa die Breite der alten Thetford Kassette haben, damit er beim Herausnehmen durch die Öffnung passt. Wenn ein Kanister diese Maße hatte, dann war er aber garantiert undicht.

Ursprünglich wollten wir einen Kanister mit 15-20 L verbauen, damit wir nicht so oft leeren müssen. Unser Platz reicht allerdings nur für einen 10 L Kanister aus.

Das Gefälle & die Entlüftung nicht vergessen

Der Urin vom Trenneinsatz fließt nur in den Kanister, wenn ein ausreichendes Gefälle da ist.

Bei unserer Toilettenhöhe von 53 cm (der Trenneinsatz liegt ja noch etwas tiefer) brauchen wir einen liegenden Kanister. Dann reicht das Gefälle gerade so aus!

Als wir schon aus lauter Verzweiflung überlegen, einen Unterflurtank zu installieren, finden wir doch noch diesen 10L Speidel-Kanister, der alle Anforderungen erfüllt.

In den Kanister haben wir noch ein Drehventil eingebaut. Das ist minimal aufgedreht und lässt etwas Luft in den Kanister. So fließt alles wunderbar ab.


Unser Kanister mit Entlüftungsventil (Grün)

Tipp: Wer genug Platz hat, kann den Kanister auch stehend vor dem Eimer und direkt unter den Trenneinsatz platzieren. Dadurch braucht man u.U. keinen Schlauch, aber die Trockentrenntoilette ragt so natürlich viel tiefer ins Bad.

Ausbau der Thetford Chemietoilette

In weniger als einer Stunde war die Thetford Toilette ausgebaut. Zuerst das Silikon entfernen, ein paar Schrauben lösen und das Stromkabel von der Spülung entfernen. Aus dem Stromkabel für die Spülung wurde übrigens eine Außendusche, aber das ist eine neue Geschichte.

Einige Schrauben sieht man nur über einen Spiegel

Elektronik trennen und Korpus herausheben

Und raus ist die alte Thetford Toilette

Schritt-für-Schritt Bauanleitungen

Nachdem wir nun endlich die alte Toilette los sind und alle Materialien beisammen haben, machen wir uns an die Montage.

Den Korpus bauen

  1. Aus den Kanthölzern schneiden wir Stützen zu, die den Korpus unserer mini Trockentrenntoilette bilden. Der Korpus hat die Maße der alten Thetford Toilette. Die hinteren Stützen schneiden wir minimal länger zu, als die Vorderen. Später fällt die Deckplatte dadurch leicht nach vorne ab und das Duschwasser kann besser abfließen.

2. Die Deckplatte aus Hartholz wird auf die Breite des Bads angepasst und auf den Korpus gelegt.

3. Wir bestimmen die Position des Trenneinsatzes und der Klobrille und markieren diese auf der Deckplatte.

4. Den Trenneinsatz kürzen wir hinten und auch in der Breite. Später soll der Trenneinsatz natürlich nicht unter der Klobrille hervorragen.

Zuerst kürzen wir ihn hinten (links) und dann auch vorne und an den Seiten (rechts)

5. Wir sägen das Loch in die Deckplatte, in das der Trenneinsatz am Ende eingeklebt werden wird. Jetzt noch die beiden Löcher zur Montage der Halterungen der Klobrille/Klodeckel anzeichnen und in die Deckplatte bohren.

6. Erst jetzt kürzen wir die Deckplatte in der Tiefe und bringen Sie in Form. Wir passen sie der Form der Toilettenbrille an, damit wir links und rechts noch etwas Platz sparen.

7. Auf der Unterseite der Deckplatte fräsen wir mit der Oberfräse eine Nut. Die Nut liegt knapp an der vorderen Kante der Deckplatte und dient dann als obere Führung für die Frontplatte.

8. Um die Deckplatte zu versiegeln, schleifen wir sie zunächst an und befreien sie vom Schleifstaub mit einem Mikrofasertuch. Die Deckplatte wird dann mit Bootslack versiegelt. Nach dem Trocknen wird sie wieder angeschliffen und lackiert. Insgesamt 4 Mal.

Anna versiegelt die Deckplatte, damit sie wasserabweisend wird

9. Für den Eimer bauen wir ein kleines Podest, damit er direkt unter dem Trenneinsatz steht und bei Offroad-Touren nicht umfallen kann. Zusätzlich wird der Eimer noch von einem Kantholz fixiert.

10. Während die Deckplatte trocknet, kleiden wir den Innenraum des Korpus mit Teichfolie aus. Um die Folie ein bisschen besser formen zu können, erwärmen wir sie mit einem Heißluftföhn und tackern sie fest. Diesen Schritt empfehlen wir dringend, falls der Kanister doch nicht hunderprozent dicht ist.

Das Finale

Der vorderste Teil unserer Trockentrenntoilette ragt ein wenig über der Duschwanne in den Raum hinein. Auch unterhalb des Trenneinsatzes bringen wir deshalb eine Abschlussplatte an, damit kein Wasser von unten in den Korpus spritzen kann. Gleichzeitig dient die Bodenplatte auch als untere Führung für die Frontabdeckung. Die Bodenplatte schneiden wir in der gleichen Form wie die Deckplatte zu und montieren sie mit Winkeln am Korpus. Auf die Unterseite der Bodenplatte kleben wir ein Stück der wasserdichten PVC Platte zum Schutz gegen das Spritzwasser.

Wir verschrauben die Deckplatte mit dem Korpus und kleben den Trenneinsatz in die Deckplatte. Schließlich montieren wir die Klobrille und den Klodeckel.

Die Bodenplatte und Teichfolie ist angebracht und die Deckplatte wird befestigt

Montage der Frontplatte

Für die Front haben wir eine wasserabweisende PVC Platte bei Globus gekauft (3mm dick). Diese schneiden wir zu und schieben die Oberkante der PVC Platte in die Nut der Deckplatte. Es ist relativ schwer, die Frontplatte komplett in die Nut zu schieben, da die Rundung der Deckplatte einen relativ engen Radius hat.

Die Frontplatte springt immer wieder aus der Nut, während wir sie an der Bodenplatte festschrauben. Mit viel Kaft klappt es schließlich und die Frontplatte sitzt. Zuletzt noch die Schrauben mit Silikon abdichten und für die Optik mit weißen Verblendern abdecken

Im letzten Arbeitsschritt alles mit Silikon abdichten und fertig ist die mini Trockentrenntoilette!

Fast fertig…

..nur noch alles mit Silikon abdichten..

… und fertig ist unsere Trockentrenntoilette!

Unsere Trockentrennoilette hat nun die Maße:  45cm (Tiefe) x 76 xm (Breite) x 53 cm (Höhe)

Die mini Trockentrenntoilette im Praxistest

Da wir derzeit im Wohnmobil leben, ist eine funktionierende und chemiefreie Toilette für unseren Campervan ein Muss. Unsere Erfahrungen mit unserer mini Trockentrenntoilette sind nach mehreren Monaten täglicher Nutzung absolut positiv.

Wir benötigen nur Biomülltüten und Sägespäne für den Eimer. Und etwas Essigessenz, womit wir immer vor dem Leeren des Kanisters den Schlauch durchspülen und ein Reinigungsmittel für den Toilettensitz.

Zum Leeren drehen wir einfach den Schlauch vom Kanister ab und nehmen den Kanister raus. Den Urin kann man natürlich in jeder Entsorgungsstation oder Toiletten entsorgen. In der Pampa freuen sich aber auch Büsche oder Bäume über den Dünger. Die Feststoffe werden in den Restmüll entsorgt.

Nichts riecht und die Entsorgung ist einfach. Entgegen vieler Ratgeber haben wir auf einen Lüfter verzichtet und dies ist wirklich kein Problem.

Was wir inzwischen allerdings empfehlen würden: Immer ein bisschen Silikon zum Abdichten dabei haben..Die Sache mit den undichten Kanistern ist wirklich eine Never Ending Story!

Unser Fazit

Letztendlich war der Umbau von einer Thetford Kassettentoilette zu einer mini Trockentrenntoilette zwar mühsam, da wir im Bad weiterhin duschen wollen und nur wenig Platz für die Toilette haben. Aber die Trockentrenntoilette für das Wohnmobil ist definitiv eine umweltgerechte Lösung, die uns auf Reisen zusätzlich viel unabhängiger macht.

Im Praxistest über mehrere Monate können wir inzwischen sagen: Der Umbau auf eine Trockentrenntoilette hat sich definitiv gelohnt! Eine absolute Empfehlung!


*Hinweis: Dieser Blogartikel enthält Affiliate Links von Amazon. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalten wir eine kleine Provision seitens Amazon. Der Preis bleibt für dich natürlich gleich.
Wir haben keinen der genannten Artikel in irgendeiner Weise gesponsert, vergünstigt oder geschenkt bekommen.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn oder unterstütze uns via PayPal – danke!

2 Comments

  • Anja

    Ich bin auf meiner Container-Suche irgendwann in den Chemie-Labor-Bereich geraten. Dort gibt es auch liegende Container mit großer Öffnung. Leider waren die für meinen aktuellen TTT Versuch zu groß. Vllt passt es für euch?
    lg, anja

    • Anne und Anna

      Hey Anja! Der Chemie-Bereich ist auch eine gute Idee, danke für den Tipp! Ja das ist echt tricky bei kleinen Trockentrenntoiletten. Wir sind mit dem Speidel Kanister im Moment ganz zufrieden, da er mit seinen kompakten Maßen unter unsere Trockentrenntoilette passt und gleichzeitig doch ein paar Liter fasst. Welchen Kanister hast du denn für deine Trockentrenntoilette genommen?
      Liebe Grüße,
      Anna&Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.