Organisation

Kleidung und Dinge loswerden und spenden – Aber wohin?

Ihr kennt das bestimmt: In den Schränken, Schubläden und im Keller schlummern hunderte Sachen und Kleidungsstücke, die im Grunde unbenutzt sind und einfach nicht gebraucht werden. Während wir Stück für Stück unsere Wohnung leer räumen, stoßen wir auf immer mehr ungenutzten Kram aus mindestens einer dieser Kategorien: Fehlkäufe, Impulskäufe, Dinge für einen besonderen Moment oder Dinge, die wir ja nochmal brauchen könnten. Egal ob du auch vor hast eine Weltreise zu machen, ob ein Umzug ansteht oder du einfach mal ausmisten und minimalistischer leben möchtest: Es lohnt sich von Zeit zu Zeit seine Besitztümer zu durchforsten und entrümpeln. Es ist unglaublich befreiend! Nur Geduld: Es ist ein Prozess! Wir beschließen, dass wir einiges unserer Kleidung und Dinge loswerden und spenden möchten. Stellt sich die Frage: Wohin mit dem ganzen Kram??


Einige der guten und hochwertigen Dinge versuchen wir zu verkaufen, um unser Budget für die Weltreise aufzustocken. Allerdings haben wir so viel, dass wir das gar nicht alles verkauft bekommen und es viel zu schade zum wegwerfen wären.

Auch für diese Dinge gibt es eine super Lösung! Hier findest du eine Liste an Organisationen und Einrichtungen, welche sich über verschiedene Sachspenden freuen und auch unkompliziert online Spenden annehmen.

Lokale Spendenannahmestellen finden auf wohindamit.org

Auf der Seite ► Wohin damit kannst du zunächst auswählen, welche Kleidung und Dinge du loswerden und spenden möchtest und bekommst dann eine Liste mit sozialen Einrichtungen bei dir in der Nähe. Somit kannst du mit deinen alten Gegenständen anderen aus deiner Umgebung noch eine kleine Freude machen!

Kugelschreiber, Blöcke und Hefte können als Unterrichtsmaterial für Schüler in Afrika weiter verwendet werden – Schaut mal auf stifte-stiften.de

Aus unserem Studium hat wir noch Unmengen an Collegeblöcken, Post-its und massenweise Kugelschreiber sowie Scheren – wir hatten bestimmt 12 Scheren! Wir haben einen großen Karton genommen, die Kugelschreiber auf Funktion getestet und in Zipper Beutel eingetütet. Filzstifte werden nicht angenommen, denn diese würden auf der Reise nach Afrika austrocknen.

Unser Paket war sehr groß. Schon nach ein paar Tagen kam ein super netter Dankesbrief zurück mit der Mitteilung, dass unsere Sachen schon bald weiter versendet werden. Man kann übrigens auch mit Kollegen, Freunden etc. sammeln. Auf der ► Internet-Seite findest du alle Infos – auch, was man eben nicht in das Paket packen sollte.

Klamotten & Haushaltstextilien sinnvoll spenden

Kleidercontainer sind immer wieder in der Kritik, da die Kleiderspenden oft in Dritte Welt Länder verkauft werden und dort die Textilindustrie kaputt machen. Deswegen sollte man unbedingt darauf achten, dass der Kleidercontainer eine Anschrift, Telefonnummer etc. aufweist und man ggf. Infos einholen kann, was mit den Klamotten geschieht. Wir haben in der Nähe einen Kleidercontainer der Kölner Abfallwirtschaft, die auf ihrer Internetseite genau beschreibt, was damit geschieht. Wenn die Kleidung gar nicht mehr zu gebrauchen ist, dann wird daraus Füll- und Dämmmaterial für Autos gemacht. Gute Idee!

Wir haben also viele Klamotten an die AWB Kleidercontainer und auch einen großen Teil an das Rote Kreuz gespendet.

Stifte, Bürokram, Klamotten sind also weg. Ihr habt noch mehr Kram, der weg soll? Dann probiert mal ► packmee aus:

Sonstige Textilien zu Packmee.de schicken

Du nimmst dir wieder einen Karton und bepackst ihn mit allen Dingen, welche angenommen werden u.a. auch Gardinen, Handtücher etc. Der Versand ist für dich kostenlos und du bekommst nach Eingang des Paket sin 10% Gutschein für Esprit. Den haben wir nun nicht gebraucht, aber die Abgabe war wirklich kinderleicht.

Schuhe spenden über Shuuz.de (nicht getestet)

Die Organisation ► shuuz nimmt Schuhspenden an. Du musst allerdings mindestens 7 Kilo zusammenbekommen. Auch hier kann man sich mit Freunden, Familien und Kollegen zusammentun. Man kann sich dann entscheiden, ob man Geld für seine Schuhspende bekommen möchte oder diese einer gemeinnützigen Organisation spenden möchte. Die Schuhspenden werden dann sortiert und in unterschiedliche Länder weiterversendet.

Der Bücherschrank

In Ehrenfeld gab es in der Stammstraße ebenfalls einen Bücherschrank, worin Bücher getauscht werden konnten. Das ist auch eine tolle Möglichkeit, um gelesene Bücher weiterzugeben und an tolle Bücher zu kommen. Ich habe diesen Schrank geliebt! In den letzten Monaten war er allerdings so voll, dass kein Buch mehr hineingepasst hat. Deswegen habe ich meine übrig gebliebenen Bücher dann an momox eingesendet.

Bücher verkaufen über momox.de

Gut, das ist nun keine Spende, aber eine weitere Möglichkeit sich von Büchern zu befreien. Über die ► Momox App kann man ganz einfach den Barcode des Buches einscannen und erfährt dann, wie viel man für da Buch noch ausgezahlt bekommen. Ehrlich gesagt sind die Erlöse allerdings so gering, dass es einer Spende ähnelt.

Das Extra: Haare spenden

Doch nicht nur Kleidung und Dinge kann man loswerden und spenden, sondern auch – im ersten Moment etwas ungewöhnlich – einen Teil seiner Haare. In der Tat war es natürlich an sich nicht notwendig, dass Anna ihre Haare vor der Reise spendet. Aber es ist für den guten Zweck – also schnipp und ab!

Vor zwei Jahren hatte sie sich aber in den Kopf gesetzt, genau das zu tun. Für die Spende werden mindestens 30cm abgeschnitten, damit daraus eine mittellange Haarperücken werden kann. Mit dem bevorstehenden Sommer, war dies der perfekte Zeitpunkt, um die langen Haare um 30 cm zu kürzen. Aus den Haarspenden werden dann Perücken für Kinder gemacht. Eine Perücke wird aus mindestens vier Spenden hergestellt. Die fertigen Perücken werden dann an Kinder und Jugendliche verteilt, welche durch Krankheit o.ä. ihre Haare verloren haben.

Die Haarspende habe ich an ► haare-spenden.de gesendet.

Als das Thermometer in Köln auf 40 Grad geklettert ist, war Anna umso glücklicher mit ihrer neuen Frisur!


Uuunnd, wir sind neugierig! Konnten wir euch zum Ausmisten motivieren oder kennt ihr noch weitere Organisationen, welche Sachspenden entgegen nehmen?

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.