Camper-Ausbau-Module
Leben im Campervan

Die Camper Ausbau Module von Good Life Vans im Test

[Werbung]  „Anna, schau dir das mal an! Da hat jemand ein neues Konzept für einen Camper Ausbau entwickelt!“ Und schon hängen wir beide vorm Laptop und schauen uns das Camper Ausbau Modul von „Good Life Vans“ an. „Sehr clever gemacht, wie sich das Bett runterklappen lässt!“ fiel unser erstes Fazit aus.

Aber keine Sorge! Natürlich werden wir weiterhin mit Berta reisen und uns kein neues Wohnmobil kaufen. Aber unsere Neugierde war geweckt und wir wollten mehr über die Module von Good Life Vans erfahren, da sie ebenso ausgeklügelt sind, wie unser Cicada Ausbau.

Die Camper Ausbau Module von Good Life Vans beinhalten u.a. eine Küche, ein großes Bett, einen Tisch, eine Toilette, Stauraum sowie Sitzmöglichkeiten. Die gesamte Ausstattung ist auf einer Bodenplatte montiert, die einfach in einen VW T4/T5/T6, Ford Transit, Mercedes Vito, Renault Trafic u.a. geschoben und fixiert werden kann. Mit einem Modul von Good Life Vans wird aus einem normalen Van oder Bus ein komfortabler Camper.

Als uns Tobias, der Gründer und Entwickler von Good Life Vans, fragte, ob wir sein Modul gerne testen würden, waren wir sofort dabei. Wir wollen uns selbst davon überzeugen, ob diese Camper Ausbau Module auch praxistauglich sind und halten, was der gute erste Eindruck verspricht.

Auf einer zwei Tages-Tour im Alpenvorland haben wir das Good Life Vans Modul auf Herz und Nieren getestet und unser Fazit gezogen. Was uns besonders gut gefallen hat, worauf du achten solltest und für wen die Good Life Vans Module geeignet sind, erfährst du in unserem Erfahrungsbericht.

Camper Ausbau Module, Good Life Vans

Was bieten die Camper Ausbau Module von Good Life Vans?

Für unseren Test haben wir von Tobias das Modul in einen VW T6 mit langem Radstand zur Verfügung gestellt bekommen. Das getestete Good Life Vans Modul beinhaltete:

  • Großes Bett über die gesamte Breite des Bullis
  • Kühlschrank
  • Küchenzeile mit Waschbecken und 2-flammiger Gaskocher
  • Stauraum
  • Sitzfläche
  • Tisch zur Innen- und Außenmontage
  • Toilette
  • Außendusche

Als wir den ersten Blick in den Bulli werfen, sind wir überrascht: Die Ausstattung ist umfangreich und trotzdem ist noch ziemlich viel Platz im Bulli. Bei „kleineren“ Campern ist das ja eigentlich immer so ein Thema: Kompromisse bei der Ausstattung und dafür Wohnraum gewinnen oder volle Ausstattung und dafür kaum Platz im Auto.
Mit diesem Modul haben wir alles dabei und könnten uns trotzdem problemlos auch bei schlechtem Wetter o.ä. im Bulli aufhalten.

Gemütlich und bequem: So schläft man im Good Life Van

Starten wir direkt mit unserem Highlight: Das Bett und die dazugehörige Klapp-Mechanik!

Tagsüber ist das Bett (es sei denn man macht einen Powernap) hochkant hinter dem Küchenblock verstaut. So nimmt es kaum Platz im Inneren des Fahrzeugs weg. Möchte man sich dann zur Ruhe legen, wird das Bett heruntergeklappt und der Küchenblock verschiebt sich automatisch (fast magisch) in die Mitte des Fahrzeuges. Das Bett liegt dann auf dem Küchenblock auf.

Der Rückbau des Bettes ist ähnlich simpel, wie der Aufbau: Die Matratze wieder festschnallen, den Matratze samt Lattenrost hochkant stellen und zuletzt den Küchenblock an die Wand schieben. Die Fixierung des Küchenblocks am Boden rastet automatisch ein – fertig aufgeräumt. 

Camper Ausbau Module Good Life Vans

Wir haben die Vorgänge für den Auf- und Abbau schnell raus. Spätestens nach dreimal Bett auf- und abbauen sind die Handgriffe schon Routine und das ganze dauert vielleicht 1 Minute. Wer also den ganzen Tag unterwegs war, kann abends ziemlich flott ins Bett fallen. Aber Vorsicht: Beim Herunterklappen das Bett an der Stirnseite anfassen und nicht an der Lichtleiste ziehen, die vorne am Bett montiert ist. Sonst wird es zappeduster, weil Lampe kaputt!

Den Auf- und Abbau des Bettes hat jeder von uns alleine sehr gut geschafft. Steht das Auto ganz normal in der Waagerechten, ist nicht viel Kraftaufwand nötig, um den Küchenblock samt Bett in die jeweilige Position zu schieben.

Steht das Auto allerdings etwas schief und der Küchenblock wird „bergauf“ geschoben, dann braucht es etwas mehr Kraft. Oder man macht den Umbau dann einfach zu zweit, dann ist das gar kein Thema. Prinzipiell würden wir jedem Camper Auffahrkeile (Dazu mehr in unserem Beitrag „Wohnmobil Grundausstattung) empfehlen, mit denen man das Auto waagerecht parken kann. Dann rutscht man auch beim Schlafen nicht ständig auf eine Seite.

Das Bett hat eine 15cm dicke Matratze und einen Froli Lattenrost, was wir sehr bequem fanden. Zwischen der Liegefläche und der Fahrzeugdecke ist auch ausreichend Raum. Auf dem Bett halb aufrecht sitzen, um z.B. ein Buch zu lesen, war bei unserer Größe auch kein Problem.

Camper Ausbau Module, Good Life Vans

Bei gutem sowie schlechten Wetter: So kocht und isst man im Good Life Van

Das Good Life Vans Modul hat einen Kompressor-Kühlschrank inklusive Eisfach, in dem wir definitiv ausreichend Essen für unseren Kurztrip unterbringen konnten. Den Kühlschrank kann man auch öffnen, wenn das Bett heruntergeklappt ist. Und dafür müsste man nicht mal aufstehen. Schnell den Mitternachtssnack rausholen oder ein kühles Getränk genießen, ist also auch möglich, wenn das Bett schon aufgebaut ist.

Camper Ausbau Modul Good Life Vans Küche

Auf der langen Küchenzeile hatten wir ausreichend Platz zum Schnibbeln und Abstellen von Küchenutensilien. Die Küchenzeile ist sogar doppelt so lang wie in unserer Berta.

Was wir sehr genossen haben: Der Gaskocher lässt sich hinten durch die Hecköffnung nach draußen ziehen und hat richtig viel BUMMS. Wenn die Seitenteile aufgestellt sind, kann sogar bei Wind gekocht werden und der Brenner geht nicht aus. Wir hatten während unserer Tour strahlenden Sonnenschein und konnten so mit Blick auf die Alpen ein paar schöne Espressi kochen.

Aber das Camping Leben ist ja leider immer nicht immer nur heiter Sonnenschein. Das Modul bietet daher auch die Möglichkeit, bei schlechtem Wetter im Innenraum kochen. Die Arbeitsplatte lässt sich einfach aufklappen und darunter befindet sich der Kocher. Das Kochen im Innenraum haben wir aber nicht ausprobiert, da wir einfach zu gutes Wetter hatten.

Good Life Vans Erfahrungen

Sehr praktisch: Das Waschbecken und die Toilette

In die Küchenzeile ist ein Waschbecken inklusive Glasabdeckung integriert. Der Wasserhahn lässt sich in das Waschbecken versenken, wenn die Glasabdeckung geschlossen wird. Unser Test-Modul hatte zusätzlich sogar eine Außendusche, die per Saugnapf an der Fahrzeugwand befestigt wird. Eine kleine Warnung an alle Warmduscher: Die Dusche wird mit kaltem Wasser gespeist.
Für die Wasserversorgung des Waschbeckens und der Außendusche sind im Küchenblock zwei Kanister mit insgesamt 56L Frischwasser-Kapazität und ein Abwasserkanister verstaut. Auch das ist für einen Kurztrip mehr als genug.

Eine kleine Toilette (Porta Potti) ist auch an Board und wird in einem kleinen Kasten an der Schiebetür verstaut. Alternativ kann man bei der Bestellung des Moduls auch eine Trockentrenntoilette aussuchen, was definitiv unsere Wahl wäre.

Das Raumkonzept ist so clever angelegt, dass die Toilette auch nachts bzw. bei heruntergeklapptem Bett nutzbar ist. Allerdings bräuchte man dann eine Wasserflasche o.ä., um sich die Hände zu waschen. Das Waschbecken ist nämlich vom heruntergeklappten Bett verdeckt.

Wir finden, auf so kleinem Raum eine eigene Toilette, Waschbecken und Außendusche an Board zu haben, ist extrem komfortabel.

Camper Ausbau Module, Good Life Vans
56L Frischwasser und ein Abwasserkanister stehen zur Verfügung. Unser Test-Modul hatte sogar eine Außendusche

Alles gut verstaut im Wohnraum

Gegenüber des Küchenblocks befindet sich eine Sitzbank, die gleichzeitig als Stauraum dient. Außerdem sind in der Küchenzeile Schubladen, die Platz für Besteck o.ä. bieten. Unsere Klamotten hatten wir in einem Rucksack, den wir locker im Auto unterbekommen haben.

Zwischen dem Küchenblock und der Sitzbank ist ein Durchgang, in dem auch ein Fahrrad oder Surfbretter etc. Platz finden würden. Auch praktisch: Am Boden sind Airline Schienen montiert, um Fahrräder oder andere Ladung im Fahrzeuginneren sichern zu können.

Camper Ausbau Module, Good Life Vans
Wir haben den Raum zwischen Küchenzeile (links) und Sitzbank (rechts) für unseren Rucksack und eine Kiste mit Verpflegung genutzt

Wer jetzt nicht gerade ein extrem teures oder empfindliches Fahrrad dabei hat, sollte aber besser einen Fahrradträger verwenden. Da passt mehr als ein Rad drauf, der ganze Schmutz bleibt draußen und es bleibt einfach mehr Platz im Auto. Für den Aufbau des Bettes muss der Raum zwischen Sitzbank und Küchenzeile frei sein, da sich der Küchenblock dorthin verschiebt. Das heißt, solange das Bett aufgebaut ist, muss das Fahrrad sowieso draußen bleiben.

Wir hatten bei unserem Test keine Fahrräder, dafür aber Wanderschuhe dabei. Eine Wanderausrüstung findet ohne Probleme Platz im Good Life Vans Modul. Auch bei heruntergeklapptem Bett.

Hinter dem Fahrersitz ist noch ein Schränkchen, in dem Töpfe etc. unterkommen können. An diesem Schränkchen ist auch der Tisch während des Fahrens fixiert. 

Das komplexe Multitalent: Der Tisch für Innen und Außen

Im Modul ist auch ein Tisch dabei, der sowohl im Innenraum als auch draußen montiert werden kann, je nach Wetterlage. Der Beifahrersitz lässt sich drehen und bietet einen zusätzlichen Sitzplatz am Tisch, wenn man ihn drinnen montiert. Außerdem ist er total platzsparend konstruiert, so dass er im abgebauten Zustand in der schmalen Lücke zwischen dem Schränkchen und dem Fahrersitz „verschwinden“ kann.

Der Nachteil des Tisches ist allerdings, der etwas komplexe Aufbau. Um ihn nämlich so maximal platzsparend verstauen zu können, wird er in drei Einzelteile zerlegt. Drei Teile klingt jetzt nicht sonderlich komplex, aber unsere Empfehlung: Es ist auf jeden Fall hilfreich, dieses Video von Good Life Vans zum Tischaufbau anzuschauen.

Der Tisch hat uns am Anfang ein paar Nerven gekostet. Anne hat sich dem Teil dann geduldig gewidmet und ja, mit jedem Aufbau wurde es etwas einfacher. Aber etwas Muße und Zeit braucht man dafür trotzdem, denn richtig flott haben wir den Tischaufbau nie hinbekommen. Wahrscheinlich ist das am Ende auch einfach etwas Übungssache, denn als uns Tobias den Aufbau des Tisches zeigte, sah das schon wesentlich smoother aus.

Der Tisch ist ziemlich stabil, wiegt daher auch ein paar Kilo. Am einfachsten war es daher für uns, den Tisch für die Montage auf den Schoss zu legen.

Wenn der Tisch hängt, dann lässt er sich sogar noch in die verschiedensten Positionen schwenken und bietet genügend Platz für ein Frühstück für zwei Personen oder für Arbeiten am Laptop etc.

Camper Ausbau Module, Good Life Vans

Für wen sind die Camper Ausbau Module geeignet?

Der große Vorteil der Camper Ausbau Module von Good Life Vans sind die Kombination aus komfortabler Ausstattung und angenehmer Wohnraumgröße. Auf engstem Raum ist alles untergebracht, was man für einen Wochenendausflug braucht. Und trotzdem ist noch genügend Platz, um sich beispielsweise auch bei Schiet-Wetter im Fahrzeug aufhalten zu können.

Wer sein Fahrzeug mit Camper Ausbau auch im Alltag nutzen möchte, kommt mit den Good Life Van Modulen wahrscheinlich gut zurecht. Wasserkästen, Einkäufe oder auch längere Gegenstände können zwischen der Sitzbank und der Küchenzeile oder hinter dem Beifahrersitz verstaut werden.
Unser Test-Bulli hatte zwei Sitze, das hat für uns natürlich optimal gepasst. Wer noch weitere Sitzplätze braucht, kann sich das Modul entsprechend anpassen lassen.

Für die, die einen qualitativ-hochwertigen und cleveren Ausbau wünschen

Du bekommst bei Good Life Vans ein modernes Camper Ausbau Modul, das du in dein Fahrzeug integrieren kannst. Es bietet dir auf kleinstem Raum alles, was du unterwegs so brauchst. Gleichzeitig ist die Ausstattung so konstruiert, dass du dich noch bequem im Fahrzeug aufhalten kannst. Auch beim Fahrzeugwechsel lässt sich das Modul rückstandslos aus dem alten Fahrzeug ausbauen und in dein neues Auto mitnehmen.

Klar, die Ausbau Module haben ihren Preis. Berücksichtigt man aber die Qualität, ist dieser Preis absolut gerechtfertigt. Auch im Verhältnis zu den Kosten für einen werkseitig ausgebauten Camper ist der Preis der Good Life Vans Module definitiv konkurrenzfähig.

Die Good Life Vans Module sind eben kein rappeliger Selbstausbau mit Kompromissen, unendlicher Arbeitszeit und unerwarteten Kosten. Die Materialien sind super hochwertig und robust, sodass man vermutlich sehr lange etwas von seinem Modul hat.

Für Kurzzeitreisende und spontane Wochenendtrips

Die Module sind optimal für Menschen, die gerne unkompliziert ein paar Tage mit ihrem Camper unterwegs sein wollen. Klamotten ins Auto, Wasser auffüllen und los geht’s zum Wochenendausflug!
Natürlich sind die Module nicht dafür gedacht, über Wochen in der letzten Einöde zu überleben. Dafür ist der Stauraum und die Wasserkapazität einfach zu gering. 

Für eine Wandertour in den Bergen, eine Weinprobe im schönen Frankenland und abends im Van nur noch ins Bett fallen oder mit dem SUP an den See und im Camper schlafen – dafür sind die Good Life Vans Module perfekt! 

Unserer Meinung nach ist das Raumkonzept von Good Life Vans sehr innovativ. Auch im Praxistest hat uns das Camper Ausbau Modul absolut überzeugt und es hat Freude gemacht, damit unterwegs zu sein!

Mehr über die Camper Ausbau Module von Good-Life Vans, erfährst du hier:

Good Life Vans

Good Life Vans auf Instagram

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn oder unterstütze uns via PayPal – danke!

One Comment

  • georg

    Liebe Mobilexpertinnen, der Bulli-Bericht hat mich sehr inspiriert. Schön wie Ihr die tollen Möglichkeiten und auch die Grenzen. vor allem aber das Vergnügen duetlich gemacht habt. Ich freue mich auf immer neue Perspektivän. Herzliche Grüße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.